Archiv

20.04.2018, 23:37 Uhr | Jürgen Czemmel
Erhaltungsprogramme zur Sanierung der Straßeninfrastruktur werden weiter erfolgreich umgesetzt
Maßnahmen zum Sanierungsprogram 2018 im Wahlkreis Eppingen
„Das Erhaltungsprogramm 2018 für die Landesstraßen geht in die richtige Richtung. Die CDU-Fraktion hat sich mit Nachdruck dafür eingesetzt, dass mehr Mittel für den Straßenbau zur Verfügung stehen“, so die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch. Dies diene dem Verkehrsfluss und der Verkehrssicherheit, aber auch der Werterhaltung des Vermögens des Landes. Mit der Rekordsumme von insgesamt 310 Mio. Euro für die Erhaltung von Landesstraßen im Doppelhaushalt 2018/2019 sei es möglich, deutlich mehr als bisher für bessere Landesstraßen zu tun. Klar sei aber auch, dass man in den kommenden Jahren zusätzliche Mittel benötige, damit neben der Umsetzung des Bundesverkehrswegeplans 2030 auch die Landesstraßen nicht zu kurz kämen. Dies gelte für die Erhaltung, aber auch für den Aus- und Neubau, da immer noch viele Ortschaften seit vielen Jahren auf dringend benötigte Ortsumfahrungen warten.

Das Sanierungsprogramm 2018 sieht im Wahlkreis Eppingen mehrere Erhaltungsmaßnahmen an Bundesstraßen vor. So werden Fahrbahndeckenerneuerungen an der Bundessstraße 39 in der Ortsdurchfahrt Fürfeld (Baulänge 680m), zwischen Kirchardt und Fürfeld (Baulänge 700 m) und zwischen Fürfeld und Kirchhausen (Baulänge 900 m) durchgeführt. Ebenso wird die die Fahrbahndecke auf der Bundesstraße 293 auf der Umgehung Eppingen auf einer Baulänge von 9.8000 m erneuert.